Presseinformation No. 1

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH

30. März 2005

GRÜNDUNG DER STIFTUNG STAATSOPER HANNOVER

Seit vielen Jahren bestand der Wunsch und die Idee, eine Stiftung zur Förderung der Staatsoper Hannover zu gründen. Nun ist es so weit. Ähnlich wie in anderen Städten haben engagierte Bürger einen Gründungsvorstand gebildet und erste Schritte in die Wege geleitet. »Die großen Opernhäuser der Welt begründen immer neu die Leidenschaft für das Gesamtkunstwerk Oper. Mit der stiftung staatsoper hannover haben wir uns die Aufgabe gestellt, Höhepunkte der Operngeschichte in Hannover zu unterstützen.

»Nur wenn es diese gibt, wird sich die Staatsoper Hannover auch künftig zu den bedeutenden Opernhäusern zählen können. Es schließt sich der Kreis von Kunst und Kommerz, denn die Staatsoper Hannover mit ihrer hohen Qualität ist auch ein bedeutender Standortfaktor für die Wirtschaftsregion und für das Land Niedersachsen.«

Dr. Manfred Bodin, Vorsitzender des Gründungsvorstandes

»Die Stiftung unterstreicht die Begeisterung der Bürger für ihre Oper. Sie kann und darf nicht den Staat entlasten oder gar aus der Pflicht nehmen, dieser Eindruck darf unter keinen Umständen entstehen.«

Angela Kriesel, Mitglied des Stiftungsrats

Schirmherr der Stiftung ist Thomas Quasthoff.

Ziele und Zweck der Stiftung Staatsoper Hannover sind die ideelle und finanzielle Förderung von außergewöhnlichen Produktionen, Projekten und Maßnahmen der Staatsoper Hannover in den Bereichen Oper, Konzert und Ballett, die über den normalen Spielbetrieb hinausgehen und die regionale und die überregionale Bedeutung der Staatsoper hervorheben.

Das Gründungskapital bekommt die Stiftung von der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses Hannover e.V., gfo. Für Privatleute und Firmen sind Zustiftungen, jährliche Spenden und einmalige Spenden möglich. Mit einem Festkonzert am 10. September, gleichzeitig die Eröffnung der Opernspielzeit 2005 /2006, wird die neu gegründete Stiftung Staatsoper Hannover in feierlichem Rahmen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Einnahmen des Konzertes kommen der Stiftung zu gute.

Mit freundlichen Grüßen,

Barbara Krüger

Karten für das Festkonzert am 10. September 2005 zu 50, 75 oder 100 € unter: Telefon (0511) 9999 1111.