Presseinformation No. 8

FÜNFTES FESTKONZERT

01. Juni 2009

DAS 5. FESTKONZERT ZUGUNSTEN DER STIFTUNG STAATSOPER HANNOVER

Noch im August startet die Staatsoper Hannover bereits in die neue Opern- und Konzertsaison. Am 22. August bietet das „Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover” erste Ausblicke auf den kommenden Spielplan. „Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin.” Unter diese Gedichtzeile von Thomas Brasch hat die Staatsoper ihr neues Saisonprogramm gestellt. Das Programm am 22. August beginnt mit Auszügen aus der Eröffnungsproduktion, Wolfgang Amadeus Mozarts „Le nozze di Figaro”, die am 10. September in der Inszenierung von Ingo Kerkhof zur Premiere kommen wird. Es folgt Gioacchino Rossinis buffoneske Krönung und der Abschluss seines Opernschaffens: „Die Reise nach Reims”. Worum es in dieser absurd-vergnüglichen Oper geht, erfahren Sie in der Moderation von Chefdramaturg Ulrich Lenz.

Die zweite Konzerthälfte ist den ernsten bis tragischen Stoffen gewidmet, die in der kommenden Opernsaison aus der Feder der beiden wirkungsmächtigsten Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts stammen: mit dem abgründigen Herrscherdrama „Macbeth” von Giuseppe Verdi und dem Auftakt zu „Der Ring des Nibelungen” von Richard Wagner. Am 14. November hebt sich der Vorhang für den ersten Teil der Tetralogie, „Das Rheingold”, gefolgt von „Die Walküre” im Mai 2010. Aus beiden Werken werden musikalische Auszüge zu hören sein.
Es spielt das Niedersächsische Staatsorchester, wohlbekannte und neue Mitglieder des Opernensembles und der Damenchor singen unter der Leitung von GMD Wolfgang Bozic, 1. Kapellmeister Lutz de Veer und Gastdirigent Rainer Mühlbach.

Jenis Dalibor
Jenis Dalibor

Wie jedes Jahr wurde ein Stargast engagiert, der den Glanz der groþen Opernwelt nach Hannover bringt. Der slowakische Bariton Dalibor Jenis hat in den vergangenen Jahren weltweit das italienische Fach gesungen – von der Mailänder Scala über die Opernhäuser in Wien, London, Paris und Barcelona bis nach Tokio, Santiago de Chile, Buenos Aires und die USA. Als Figaro in Rossinis „Barbier von Sevilla” ist er einer der gefragtesten Sänger überhaupt – und als dieser berühmteste Friseur der Operngeschichte wird er sich auch in Hannover vorstellen. Mit Mozarts Graf aus „Die Hochzeit des Figaro” und Rigoletto wird Dalibor Jenis auch Partien aus dem Programm der kommenden Saison darbieten – und damit beweisen, dass nicht nur Tenöre das Zeug zum Sängerstar haben!

Samstag, 22. August 2009, 19.30 Uhr
Preise: 25 bis 50 Euro
Karten unter: 0511 9999-1111 oder unter: staatstheater-hannover.de

Mit dem Erwerb der Opernkarte begleiten die Gäste die Stiftung Staatsoper Hannover, die es sich zum Ziel gesetzt hat, besondere Highlights zu ermöglichen und das Jugendprogramm zu unterstützen. Dieser besondere Opernabend wird mit einem kleinen Empfang in den Räumen des Opernhauses ausklingen, zu dem alle Gäste herzlich eingeladen sind.