Das 12. Festkonzert

ZUGUNSTEN DER STIFTUNG STAATSOPER HANNOVER

SAMSTAG, 27. AUGUST 2016, 19.30 UHR

 

„Im Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover präsentierte sich das Haus zu Beginn der neuen Saison vor allem mit einem beeindruckenden Sängerfest. Frisch zurück aus der Sommerpause bewies das Ensemble bereits beste Form, wenn es darum ging, Ausschnitte aus den Opern vorzustellen, die hier in den kommenden Monaten Premiere haben werden.“ Stefan Arndt in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung am 29. August 16

„Wie man richtig Lust auf die kommende Saison macht, zeigte die Staatsoper beim Stiftungskonzert zum Spielzeitstart mit internationalem Stargast und Highlights aus dem Programm. Das verspricht einen angenehmen Mix aus Moderne (Henzes „Englische Katze“), Heiterem (Smetanas „Verkaufte Braut“) und Schönklang (Puccinis „Manon Lescaut“).“ Henning Queren in NEUE PRESSE am 29. August 16

Seit 2005 eröffnet das Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover alljährlich die Opernsaison. Als Gaststar für das 12. Festkonzert am 27. August 2016 konnte Pavol Breslik verpflichtet werden. Der Tenor aus der Slowakei wurde 2005 als Nachwuchssänger des Jahres der Zeitschrift Opernwelt gekürt. Seitdem machte er eine steile Karriere, gehörte zum Ensemble der Berliner Staatsoper und tritt inzwischen freischaffend an den großen Opernhäusern der Welt auf. So war er u.a. an der Metropolitan Opera, der Pariser Oper, der Wiener Staatsoper und bei den Salzburger Festspielen zu hören. Pavol Breslik sang unter der Leitung von Benjamin Reiners aus Gaetano Donizettis »Lucia di Lammermoor« die Arie des Edgardo »Fra poco a me ricovero« und aus Peter I. Tschaikowskys »Eugen Onegin« die Arie des Lenski »Kuda, kuda«. Unter der Leitung von Daniel Klein zeigte er mit Arie des Nemorino »Una furtiva lagrima« von Gaetano Donizetti aus »Der Liebestrank« sein Können.
Auf dem Programm standen außerdem glanzvolle Ausschnitte aus dem Programm der neuen Opernsaison – unter anderem aus Wagners „Der Fliegende Holländer“, Henzes „Englische Katze“, Puccinis „Manon Lescaut“ und Smetanas „Verkaufte Braut“.
Es spielte das Niedersächsische Staatsorchester Hannover unter der Leitung von Mark Rohde, Benjamin Reiners, Daniel Klein und Alexander Dr?ar. Als Mitglieder des Opernensembles waren Stefan Adam, Karine Babajanyan, Pawel Brozek, Dorothea Maria Marx, Sung-Keun Park, Tobias Schabel, Ricardo Tamura, Ania Vegry, Matthias Winckhler und Athanasia Zöhrer sowie der Chor der Staatsoper Hannover zu erleben.

Mit dem Erwerb der Opernkarte (Preiskategorien von 25 – 50,- €) unterstützen die Konzertbesucher die Arbeit der Stiftung Staatsoper Hannover. Diese ermöglicht besondere Opernereignisse in Hannover. Ebenso stärkt die Stiftung Staatsoper Hannover den hoffnungsfrohen Blick in die Zukunft der Oper durch die Förderung eines engagierten Jugendprogramms.
Entspannt miteinander plaudern konnten die Besucher im Anschluss bei einem Empfang auf dem Balkon des des Opernhauses. In einer wunderbar warmen Nacht fanden viele Gespräche mit Gleichgesinnten und Künstlern statt.

Pavol Breslik. / Foto: Neda Navaee
Pavol Breslik. / Foto: Neda Navaee