Das 4. Festkonzert

ZUGUNSTEN DER STIFTUNG STAATSOPER HANNOVER

SAMSTAG, 6. SEPTEMBER 2008 UM 19.30 UHR

 

Die Spielzeit 2008/2009 begann an der Staatsoper Hannover wie in den vergangenen Jahren mit dem Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover. Als Stargast konnte Fabio Armiliato verpflichtet werden. Der italienische Tenor gehört seit seinem Debüt 1993 an der Metropolitan Opera und 1995 an der Mailänder Scala zu den weltweit gefragtesten Sängern seines Faches. In Hannover begeisterte er das Publikum mit Auszügen aus Giuseppe Verdis „Otello”, der berühmten Arie „Nessun dorma” aus Giacomo Puccinis „Turandot” sowie der Blumenarie aus Georges Bizets „Carmen”.

Außerdem standen Höhepunkte aus dem Spielplan der neuen Saison 2008/2009 auf dem Programm – mit Mitgliedern des Opernensembles, dem Chor der Staatsoper Hannover und dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover unter der Leitung von GMD Wolfgang Bozic sowie der Kapellmeister Stefan Klingele und Andreas Wolf.

Foto: Henning Queren

Stiftungsvorstand Dr. hc. Manfred Bodin stellte in seiner Rede die neu hinzu gekommenen Stifter vor:
Werner Michael und Susanne Bahlsen, Hans G. und Eva Bock, Bert und Margit Gieseke, Familie Hackerodt, Jörn Hilfrich und Frau Sybille Galland und das Grand Hotel Mussmann.

Insgesamt stehen inzwischen 11 Privatpersonen und 14 Unternehmensstifter auf den Stiftertafeln, so dass das ursprüngliche Stiftungskapital von 50.000 € auf 520.600 € angewachsen ist.

Dr. hc. Bodin bedankte sich bei allen Stiftern für ihr Bekenntnis zu einem gesellschaftlichen Engagement in der Staatsoper Hannover. Mit den Erträgnissen aus dem Stiftungsvermögen sei die Unterstützung anspruchsvoller Projekte der Staatsoper Hannover in immer größerem Maße möglich. Er wies darauf hin, dass sie in der Spielzeitbroschüre mit dem Signet der Stiftung, der Muschel, für jedermann kenntlich gemacht wurden.

Geförderte Produktionen in der Spielzeit 2008/2009:

Gastchoreographie „Rossini Cards” von Mauro Bigonzetti

„Aus einem Totenhaus” von Leos Janacek

„Sigurd der Drachentöter” Kinderoper von Andy Pape