Das 2. Festkonzert

ZUGUNSTEN DER STIFTUNG STAATSOPER HANNOVER

Zum zweiten Mal veranstaltete die Staatsoper Hannover ein Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover.

SAMSTAG, 9. SEPTEMBER 2006 UM 19.30 UHR

 

Zu seiner ersten Spielzeit begrüßte Dr. Michael Klügl als neuer Intendant die Opernfreunde, Stifter, Spender und Sponsoren.

Der Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung Staatsoper Hannover, Dr. Manfred Bodin, dankte den anwesenden Gästen für ihren Beitrag durch den Erwerb der Konzertkarte und die zusätzlich bereit gestellten Spenden von mehr als 9.000 €.

Das Stiftungskapital konnte durch Zustiftungen von Unternehmen und Privatpersonen verfünffacht werden und beträgt bereits 250.000 €, die in den folgenden Jahren bis auf 1.000.000 € anwachsen sollen.

Wer stiftet, wirft einen Anker in die Zeit und in die Zukunft.

(Prof. Hans Maier)

Das Programm des Galakonzerts enthielt Werke von Jacques Offenbach, Maurice Ravel, Giuseppe Verdi und Richard Wagner, unter anderem mit Brigitte Hahn als Desdemona und Senta, Janez Lotric als Otello, Brian Davis als Jago und Almas Svilpa als Holländer.

Bayreuths Siegfried, der Heldentenor Stephen Gould, sang die berühmte »Romerzählung« aus Wagners Tannhäuser.

Die Solisten sowie das Niedersächsische Staatsorchester und den Chor der Staatsoper Hannover dirigierten GMD Wolfgang Bozic sowie die 1. Kapellmeister Jahbom Koo und Lutz de Veer.